Einbeinstand gibt Hinweis auf Schlaganfallrisiko und Gesundheit des Gehirns

Wissenschaftler der Kyoto Universität in Japan haben jetzt herausgefunden, dass die Dauer, die ein Mensch auf einem Bein stehen kann, Rückschlüsse auf die Gesundheit des Gehirns liefert. Teilnehmer, die nicht länger als 20 Sekunden auf einem Bein stehen konnte, wiesen vermehrt Veränderungen wie Mikroblutungen oder lakunäre Hirninfarkte auf und haben demnach ein höheres Risiko einen Schlaganfall zu bekommen oder Demenz zu erleiden.

Die gute Nachricht: Mit der Qigong-Übung “Den Ball prellen“ trainieren wir den Einbeinstand!

Weitere Infos finden Sie mit der Suchmaschine unter folgendem Begriff:

Dr. Yasuharu Tabara

 Kontakt

map

 

Domplatz 7
Haus Heuport Innenhof
93047 Regensburg

map 0941 / 56 26 67
   
  @ 
oder schreiben Sie mir eine Nachricht per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.